Puligny-Montrachet 1er Cru La Garenne
Frankreich - Burgund

Joseph Colin
Puligny-Montrachet 1er Cru La Garenne

2017

Parker: 90/100
vinous.com: 93/100

biodynamisch erzeugter Wein
Traubensorte: Chardonnay
Ausbau: gebrauchten und neuen Barrique
Trinkreife: - 2033
Trinktemperatur: 10-12 °C
Ganz oben auf dem Hügel, schon zur Gemeinde Blangy gehörend, liegt La Garenne, eine vom Wind gepeitschte, von Mauern und Hecken umzäunte Première-Cru-Lage. Sie ist durchschnittlich kühler als andere Sektoren in der Appellation Puligny-Montrachet, das bedeutet eine längere Vegetationszeit und dies wiederum heisst, dass die Rebe wunderbare Aromen in ihre Frucht einlagern kann, ohne dabei uferlos Zucker und damit verbunden Alkohol zu produzieren. Das ist also wieder eine dieser Lagen, die aromareiche, frische, saftige und mineralische Weine entstehen lässt. Grossartig! Also, La Garenne duftet verführerisch, wie könnte es auch anders sein, entschuldigen Sie, nach Zitronenschale und ganz geheimnisvoll nach Gewürzen. Im Gaumen zeigt der Wein grossartige Spannung, herrliche Balance und unvergleichliche Präzision. In dieser Flasche ist höllisch viel Spass drin, noch für lange Zeit!

750 ml
CHF 98.50

Colin, ja genau, aber nicht etwa Marc Colin; obwohl, ein bisschen schon, doch auf gar keinen Fall Pierre-Yves Colin. Joseph Colin ist der Sohn von Marc Colin und der Bruder von Pierre-Yves. Doch seine Weine haben stilistisch mit denen seines Bruders absolut nichts gemeinsam. Joseph, ein Verfechter der Biodynamie, erntet reife Früchte mit knackiger Säure, presst ganze Trauben und baut den Wein möglichst aromaneutral und ohne Schwefel aus. Mit seiner enormen Erfahrung, tollem Fingerspitzengefühl und einem Schuss Pioniergeist wird er es in kürzester Zeit bis ganz nach oben schaffen. Davon bin ich felsenfest überzeugt!