Chablis La Forêt 1er Cru
Frankreich - Burgund

Jean-Claude Bessin
Chablis La Forêt 1er Cru Promotion!

2018

biodynamisch erzeugter Wein
Traubensorte: Chardonnay
Ausbau: Stahltank und Holzfass
Trinkreife: - 2035
Trinktemperatur: 10-12 °C
2017 La Fôret, meinen liebsten Wein bei Dauvissat, genossen wir am Sonntag, bevor wir die Bessins erstmals besuchten. Der Wein war wunderbar, vielleicht etwas zugeknöpft. «Und die Bessins?», werden Sie sich jetzt fragen. Für mich haben sie die Nase vorn, ganz leicht. Und zwar weil ihr Wein eben doch nicht so zugeknöpft ist. Womöglich liegt das daran, dass Dauvissat schon während des Ausbaus schwefelt und Bessin dies erst kurz vor der Flaschenfüllung tut. Klug, wie ich finde! Auch baut Bessin den La Forêt teilweise noch im Stahltank aus, um mehr Leben in den Wein zu packen. Grossartig wie man hier auf die der Lage eigene Qualität Rücksicht nimmt und nicht einfach für jeden Wein dasselbe Rezept verwendet. Tolle Pfirsich-Aromen verbinden sich mit Wachsnoten und diesen sagenhaft schönen Aromen von weissen Blüten zu einem traumhaften Duft. Genauso adrett fliesst der Wein im Gaumen, spielt mit Textur, Frische und Länge und endet mit sagenhafter Präzision. Grossartig!

750 ml
CHF 44.00

Viele Jahre schon waren wir auf der Suche nach einem Winzer, der grossartige Chablis keltert und der noch keine Verpflichtungen in der Deutschschweiz hat. Unsere gewohnt hohen Ansprüche gelten selbstverständlich auch für die Appellation Chablis. Allen, die uns noch nicht so gut kennen, sei gesagt, dass unsere liebsten Winzer in dieser Appellation bis am 30. September 2019 Vincent Dauvissat und die Familie Raveneau waren. Dank eines Tipps unseres Kumpels William Kelley besuchten wir an besagtem Montag Jean-Claude Bessin und seinen Sohn Romain. Und seither haben wir drei Favoriten in der Appellation!