Moulin-à-Vent
Frankreich - Burgund

Jules Desjourneys, by Fabien Duperray
Moulin-à-Vent Promotion!

2011

Parker: 92/100

biodynamisch erzeugter Wein
Traubensorte: Gamay
Ausbau: Stahltank und Holzfass
Trinkreife: - 2028
Trinktemperatur: 16-18 °C
Im Februar haben wir den 2010er und den 2011er nebeneinander gekostet. Das war vielleicht ein Fest! Allerdings, wenn die Verkostung blind gewesen wäre, ich wäre mit Sicherheit reingefallen und felsenfest davon überzeugt gewesen, dass diese zwei Weine aus der Côte de Nuits kommen. Gut, Fabien Duperray sagt ja, er sei in der Bourgone du Sud zu Hause. Dies sollte Ihnen die Stilistik seiner Weine erklären, oder? Also, der 2011er hat, genauso wie der 2010er auch, eine wahnsinnige Anziehungskraft. Die Farbe schon, ein dunkles, fein transparentes Rot, wunderschön anzusehen. Wenn dann das Glas unter dem Riechkolben kreist, kommen mir auch wieder reife Maulbeeren und Johannisbeeren in den Sinn und vielleicht etwas Lakritze. Ja genau, es ist Lakritze. Im Gaumen dann ist der Wein super präzise, zieht sich lange und unvorstellbar klar, rein und endet so saftig und harmonisch, ultrafeinkörniges Tannin zeigend, dass es eine wahre Freude ist! Gott sein Dank, haben wir diesen Winzer entdeckt!

750 ml
CHF 59.50

Pontanevaux, da war ich letztmals in den frühen 90er-Jahren, zusammen mit meinem Vater, der ein wahrer Kenner des Beaujolais und dessen vielen verschiedenen Crus war. Ich hätte es nicht gedacht, aber als ich mich aufmachte, Fabien Duperray zu besuchen und das Ortsschild Pontanevaux las, kamen tief vergrabene Gefühle und Erinnerungen an eine wunderschöne, unbeschwerte Zeit an die Oberfläche, die mich fast übermannten.

Aber nun zu den Weinen von Desjourneys, die genauso unbeschwert und wunderschön sind wie meine Erinnerungen. Herrlich luftig, leicht, dennoch dicht, manchmal gar komplex, immer geistreich-fröhlich und auf den Punkt. Nicht weniger als das alles dürfen Sie von Desjourneys Weinen erwarten!