Grain Noble Arvine
Schweiz - Wallis

Marie-Thérèse Chappaz
Grain Noble Arvine

2017

biodynamisch erzeugter Wein
Traubensorte: Arvine
Ausbau: Barrique
Trinkreife: - 2039
Trinktemperatur: 07-09 °C
Arvine ist eine Sorte, die prädestiniert ist, um aus ihr einen tollen Süsswein zu machen. Sie bringt alles mit, was einen grossen Dessertwein auszeichnet, Frucht, Würze, Dichte, und last but not least, eine lebendige Säure. Die Reben, durchschnittlich 30 Jahre alt, stehen auf den berühmten Terrassen in Fully. Die Trauben werden gequetscht und der Saft ruht auf den Häuten für eine gewisse Zeit, danach werden sie vorsichtig gepresst. Der Saft gärt dann in neuen Barriques, bis sich eine Harmonie zwischen Süsse, Frische und Körper einstellt. Danach kann er auf die Flasche. Er duftet betörend nach Steinobst, wobei die Aprikose den Lead hat. Aber er ist auch würzig, und die Mineralität steht ihm sozusagen ins Gesicht geschrieben. Die Eindrücke am Gaumen sind nicht minder sensationell, denn hier ist alles im Gleichgewicht, Harmonie ist Marie-Thérèse wichtig, die Aromen sind klar und der Wein äusserst fokussiert. Sein Finale ist lange und fein salzig. Ein grosser Dessertwein!

375 ml
CHF 65.50

Die Weine von Marie-Thérèse Chappaz, der Grande Dame des Walliser Weines, kennen und lieben wir schon seit vielen Jahren – der erste Jahrgang, den wir kosten durften, war der 1994er, und davon habe ich gar noch eine Flasche. Marie-Thérèse ist eine sehr intelligente und selbstkritische Winzerin, die höchste Ansprüche stellt. So ist es für sie selbstverständlich, dass sie ihre Weine biodynamisch anbaut und mit Schwefel behutsam umgeht, ihre verschiedenen Terroirs separat auf die Flasche füllt, um uns mit ehrlichen, geradlinigen und vielschichtigen, einfach mit den besten Weinen zu versorgen, die Mutter Natur imstande ist, uns zu schenken.