Grüner Veltliner Smaragd Ried Schütt
Österreich - Wachau

Emmerich Knoll
Grüner Veltliner Smaragd Ried Schütt

2019

Suckling: 97/100

Traubensorte: Grüner Veltliner
Ausbau: grossen, gebrauchten Holzfass
Trinkreife: - 2032
Trinktemperatur: 10-12 °C
Im Vergleich mit dem Loibenberg ist der Veltliner aus der Lage Schütt eher ein würziger Wein und natürlich ein herrlich mineralischer. Aber mineralisch sind ja alle Weine der Knolls. Also, der Duft ist grossartig, dominiert von pflanzlichen, grünen Noten. Etwa Wakame, diese japanische Alge rieche ich, dann wieder geschmorten Fenchel, also nicht diese frischen Fenchelaromen die man mit hohen Tönen vergleichen könnte, hier sind es mehr tiefe Töne, also Bassnoten, wenn man das so beschreiben kann. Ungewöhnlich, aber sensationell komplementär sind Fleischaromen und Artischocken-Noten. Crazy, ich weiss, aber so riecht der Kerl nun mal. Im Gaumen dann, ist der Wein ein Hauch schlanker als sein Bruder vom Loibenberg, aber mindestens genau so köstlich. Herrlich wie salzig der Wein endet und bleibt und bleibt und bleibt. Einfach grossartig. Auch der Veltliner der Lage Schütt mag es, wenn er etwas in der Flasche reifen darf. Sie werden sehen!

750 ml
CHF 43.00

Wer sie getrunken hat, wird sie nie mehr vergessen: unwiderruflich prägen sich die aussergewöhnliche Brillanz und Tiefe der fantastischen Weissweine dieses Familiengutes ins Gedächtnis des Geniessers ein. Die Weltklasse-Weine in den Flaschen mit der klassischen Etikette, auf der der heilige Urbanus prangt, stammen von kleinen Terrassen aus steilen Abhängen und öffnen all ihre Reize oft erst nach ein paar Jahren Flaschenreife.