Frankreich - Rhône

Bosquets, by Bréchet J., Frankreich - Rhône

Wir sind überwältigt von Julien Bréchets Weinen. In der Domaine des Bosquets wächst ihr Traubengut auf drei unterschiedlichen Plateaus, die sich in Höhenlage und geologischer Beschaffenheit unterscheiden. Die Weine der Bréchets sind auf Grenache basierende Essenzen, überaus kraftvolle und doch elegante Tropfen, die derart überzeugend daherkommen, dass man durchaus von einem neuen Fixstern sprechen kann, der hell über der Appellation Gigondas leuchtet. Es sind überaus reizvolle Weine, die Sie lieben werden!

Mehr Infos
Calendal, Frankreich - Rhône

Philippe Cambie, ein gewichtiger Mann der Châteauneuf-Szene, hat sich mit einem alten Schulfreund zusammengetan, und die beiden haben sich einen Traum verwirklicht. In der wenig schillernden Appellation Côtes-du-Rhône wollen sie echte, südfranzösische Weine keltern, Weine, die sich geben wie das Leben in dieser Region, fröhlich und unbeschwert und mit Charme und Klasse. Auch unser Roter ist so formidabel, dass er durchaus einer höheren Reputation gerecht werden und mit weit höher kotierten Gewächsen mithalten kann.

Mehr Infos
Charvin G. & Fils, Frankreich - Rhône

So schwierig Laurent Charvin zu charakterisieren ist, so zurückhaltend, tief und geheimnisvoll sind seine beiden Weine. Wenn man wie er in der glücklichen Situation ist, über so wundervolle alte Weinberge in solch grossartigen Lagen zu verfügen, kann man auf Ressourcen zurückgreifen, die keinerlei Make-up benötigen, um im Scheinwerferlicht eine gute Figur zu machen. Sich selbst versteht Laurent Charvin als Werkzeug, er stellt sich ganz in den Dienst der Sache und erreicht mit bescheidener Kellertechnik das Angestrebte: grosse Weine.

Mehr Infos
Chave Yann, Frankreich - Rhône

Wow, was für Weine! Scheinbar spielerisch keltert Yann Weine, die einem den Atem stocken lassen. In den Appellationen Crozes-Hermitage und Hermitage liegt sein Fundus in den alten Weinbergen. Im Keller werden die Trauben in klassischer Manier entrappt, vergoren und vorsichtig im Demi-muid (nur eine Hand voll davon sind neu) ausgebaut. Die Weine von Yann Chave sind fruchtig, dicht und verbinden Mineralität, Kraft und Ursprünglichkeit, wie es nur grossen Weinen von Weltformat eigen ist.

Mehr Infos
Clos Saint Jean, Frankreich - Rhône

Im Osten der Appellation Châteauneuf du Pape – rund um Le Crau, einer der allerbesten Lagen der Region – bauen die Gebrüder Pascal und Vincent Maurel in den uralten Weinbergen der Domaine Clos Saint Jean mit bis zu 100-jährigen Reben nebst Grenache auch Mourvèdre, Vaccarèse, Cinsault und Syrah an. Auf recht traditionelle Weise keltern sie unter der Aufsicht keines Geringeren als Philippe Cambies vier atemberaubende Weine, die klassisch «Châteauneuf-Like» geprägt sind, «vins de soleil» eben.

Mehr Infos
Gonon Pierre, Frankreich - Rhône

Die nachhaltigsten Entwicklungen sind jene der kleinen Schritte. Noch vor 15 Jahren war Saint-Joseph ein Synonym für Rhône-Weine, die positiv gesagt bekömmlich, negativ ausgedrückt dünn waren. Wegen der Klimaerwärmung ist diese Rhône-Appellation nun zu einem Terroir avanciert, wo die Syrah-Traube alle Register ziehen kann. Pierre und Jean Gonon bewirtschaften spektakuläre Lagen bei Tournon, dem Herzstück von Saint-Joseph. Die Arbeit in den steilen Lagen ist hart, das «Weinbergs-Pferd» Samson kann ein Lied davon wiehern. Der Stil der Gonon-Weine lässt sich am besten mit kraftvoll, sinnlich und ausgewogen beschreiben. Die Basis ihrer Top-Crus sind nicht selten Parzellen mit 100-jährigen Reben.

Mehr Infos
Gripa Bernard, Frankreich - Rhône

Die Weine des Rhône-Tals mag ich. Ja, das ist weit herum bekannt. So kommt es, dass ich auch öfters in diese Region reise und dabei immer wieder riesige Freude an den Weinen von Bernard Gripa habe. Nicht nur an den beiden Saint-Josephs Les Berceau, sondern vor allem auch am Saint-Péray Les Figuiers, einem superleckeren Weissen aus einer Appellation, die viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Ich kann Ihnen nur empfehlen, diese Weine von Bernard Gripa zu kosten. Machen Sie sich frei von Konventionen und lassen Sie Sie sich von etwas Neuem, Anderem, Unerwartetem überraschen. Lassen Sie es zu, dass Ihnen etwas gefällt, etwas, was Sie berührt!

Mehr Infos
Janasse, Frankreich - Rhône

Die gedruckten und gebloggten Lobeshymnen über die Weine der Domaine Janasse sind Legion. Wie bei Giraud und Clos Saint Jean zaubert ein Geschwister-Team Jahr für Jahr erfolgreich wundersame Weine in die Flasche, wobei wir – und Christoph Sabon, Chef der Domaine Janasse, bestätigt uns – den Eindruck haben, dass sie die wirklich grossen Weine in den kleinen Jahren erzeugen. Selbst die «Kleinen» sind von herrlicher Frische und Finesse. Nichts steht dem alltäglichen Genuss im Weg und auch das Portemonnaie wird nicht über Gebühr strapaziert. Sie können den Winzer und uns beim Wort nehmen.

Mehr Infos
Les Halos de Jupiter, Frankreich - Rhône

In Amerika nennen sie ihn schlicht und ehrfurchtsvoll «The new Star of Southern Rhône». Kein Wunder, der Mann sammelt bei Parker die 90 und 95+, wie wir Schweizer unsere Coop-Pünktli. Trotzdem ist Philippe Cambie kein Marmeladen-Weinmacher. Seine Weine sind zwar expressiv, immer aber auch trinkbar. Das beweist er nun mit «Les Halos de Jupiter». Bei diesem Projekt selektioniert er bei Freunden und Kunden ausgewählte Weine aus ausgewählten Lagen und baut diese nach seinen Vorstellungen aus. Die so entstandenen Gewächse aus Costiere de Nîmes, Côtes-du-Rhône, Rasteau, Gigondas, Vacqueras und Châteauneuf-du-Pape gleichen einer sinnlichen Enzyklopädie des zeitgenössischen Wein-Schaffens an der Rhône.

Mehr Infos
Mas des Volques, Frankreich - Rhône

Die Volques gingen Julius Cäsar auf den Leim und vertrieben in seinem Auftrag die Gefährten von Asterix und Obelix aus Aquitanien, während sie selbst von den Germanen gejagt wurden. Der keltische Stamm wurde Namensgeber für das Weingut Mas de Volques, dessen Weinberge da liegen, wo einst die Gallier siedelten. Nicolas Souchon, der sich eigentlich für Clos Saint Jean ins Zeug legt, pflegt auch mit viel Engagement den elterlichen Weinberg mit tatkräftiger Unterstützung von Philippe Cambie. Zusammen keltern sie einen Wein, für den Julius Cäsar wohl noch andere Völker herumgehetzt hätte.

Mehr Infos
Ogier Stéphane, Frankreich - Rhône

Vater Michel und Sohn Stéphane Ogier winzern zusammen seit den 1980er-Jahren und bilden ein eingespieltes Team, das sich blind versteht. Zu ihrem Reifeprozess gehört, dass sie gelernt haben, ihre Kräfte zu fokussieren, zu bündeln und gezielt einzusetzen, sodass sie sich heute in Höchstform befinden. Stéphane Ogier scheint keinen Streuverlust beklagen zu müssen, denn seine Weine zeugen von Erfahrung, überlegtem Handeln und einer Passion für den Syrah, der an der nördlichen Rhône, wo Weinbau ein kräfteraubendes Metier ist, hervorragende Resultate erbringt: tolle, kraftvolle, stets elegante Weine.

Mehr Infos
Voge Alain, Frankreich - Rhône

Was braucht es, um in einer fast vergessenen Ecke Frankreichs grosse Weine zu keltern? Erstklassig gepflegte Weinberge in bester Lage, idealerweise seit Generationen in Familienbesitz, Erfahrung, Weitsicht und einen gezügelten Innovationsgeist. Doch vor allem braucht es Passion und eine nahezu unerschöpfliche Energie. Über all dies verfügt Lionel Fraisse, dem Namen nach ein «Fremder», aber seit vielen Jahren Kopf und Motor bei Alain Voge und deshalb wohl auch Partner im Betrieb. Trauen Sie sich heran an diese wilden «Syrah-Dinosaurier», die jedoch durchaus liebenswerte Seiten haben und mit etwas Geduld auch zu zähmen sind.

Mehr Infos